Die aufblühende Wirtschaftsregion Nürnberg-Erlangen

Seit April 2005 Metropolregion Nürnberg: 23 Landkreise und 11 kreisfreie Städte

Die europäische Metropolregion Nürnberg (u. a. mit Erlangen und Fürth) hat rund 3,5 Millionen Einwohner in 23 Landkreisen und erfreut sich seit vielen Jahren weltweiten Ansehens. Die Metropolregion ist maßgeblich an der Leistungsfähigkeit und Beliebtheit des Wirtschaftsstandorts Bayern beteiligt und gehört zu den wirtschaftlich stärksten Regionen Deutschlands. Mit seiner zentralen Einbindung in das europäische Straßen- und Schienennetz, seinem Internationalen Flughafen sowie dem Hafen Nürnberg als wichtigstem Umschlagplatz für Güter in Süddeutschland ist die Region Nürnberg ein bedeutender Gateway in der Verbindung wichtiger europäischen Zentren.

Metropolregion Nürnberg-Erlangen: einer der stärksten deutschen Wirtschaftsstandorte

Ein Bruttoinlandsprodukt von 134 Milliarden Euro im Jahr 2018: Es ist nicht nur die Fülle an Unternehmen und produzierenden Firmen, die den Ballungsraum Nürnberg-Erlangen besonders stark macht, sondern ebenso sehr seine Diversität. Mit Bosch, Siemens, MAN, DATEV, Staedtler, Ergo Direkt und vielen weiteren, lokal angesiedelten Unternehmen bietet der Wirtschaftsstandort Nürnberg eine enorme Kompetenzdichte und -vielfalt sowohl von wirtschaftlichen Global Playern als auch einer Vielzahl leistungsstarker kleinerer und mittlerer Unternehmen.

Führende Innovationsregion mit den Zentren Nürnberg und Erlangen

Sie alle sind die Säulen einer stabilen und zugleich beispielhaft innovativen Wirtschaftsregion. Eine wichtige Rolle die Region Nürnberg und Erlangen (einschließlich Fürth) spielen Finanz- und Unternehmensdienstleistungen sowie der Immobiliensektor. Die hinsichtlich der Beschäftigtenzahl stärkste und wichtigste Branche bilden fortschrittliche Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologie. Ebenfalls zu nennen sind der Bereich Energiewirtschaft sowie innovative Forschungszentren, die für einen stetigen Zuwachs an neuen Ideen und Ansätzen sorgen.

Medical Valley Nürnberg-Erlangen

Von internationaler Bedeutung ist hierbei das Medical Valley der Metropolregion Nürnberg-Erlangen, das 2010 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zum Spitzencluster erhoben wurde. In diesem sind über 500 Unternehmen im Bereich Medizintechnik, über 65 Krankenhäuiser und Gesundheitseinrichtungen, über 80 medizinische und medizintechnische Forschungseinrichtungen an Universitäten und Hochschulen sowie mehr als 20 außeruniversitäre Forschungszentren eingebunden und vielfältig miteinander vernetzt.

Bildungsregion Nürnberg – die Grundlage des Erfolgskurses

Die Region Nürnberg-Erlangen ist nicht nur einfach ökonomisch stark, sondern vor allem, und als wesentliche Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg, auch im Bereich der Bildung. Mit 20 Hochschulen, unter ihnen 3 Universitäten, bietet die Stadt Nürnberg für beinahe 100.000 Studenten Platz und lockt dadurch auch viele Unternehmer und Gründer der Zukunft an. Begleitet wird diese Fülle an Hochschulen von 35 renommierten Forschungsinstituten, die vielfach eng mit der regionalen Wirtschaft interagieren, und einen wichtigen Beitrag für eine wirtschaftlich, sozial und ökologisch nachhaltige Entwicklung leisten.

Großregion Nürnberg-Erlangen-Fürth: IT-Branche ganz oben dabei

Dieser Wirtschaftshunger in der Metropolregion Nürnberg einschließlich Erlangen, Fürth, lässt auch den Bedarf an IT-Dienstleistungen stetig steigen. Die Metropolregion Nürnberg als Standort für IT-Firmen überzeugt dabei mit dem schon erwähnten, vielseitigen Mix aus kleineren Unternehmen, starkem Mittelstand und bedeutenden Großunternehmen in unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen. Über 100.000 Beschäftigte sind bei Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologie-Branche tätig. Diese werden durch eine gut geplante Infrastruktur rund um die beiden großen Zentren Nürnberg und Erlangen und Mittelzentren wie Fürth bestens miteinander verbunden, wodurch der Standort für die Wirtschaft immer begehrenswerter wird.

Zukunftschancen der Metropolregion Nürnberg

Kaum eine Branche hat in dieser innovativen Region Schwierigkeiten, mit einem guten Angebot überleben zu können. Dies belegen zahlreiche durchgeführte Studien, die zudem auch die Zufriedenheit der Arbeitnehmer innerhalb dieser Region verdeutlichen. Als europaweit führender Messe- und Kongressplatz und Top-Standort für Marktforschung in Deutschland (u. a. die GFK SE ist als Global Player seit 1923 in Nürnberg verankert) und führende Verkehrstechnik- sowie Logistik-Region sind Nürnberg, Erlangen und Fürth sowie umliegende Zentren der Region bestens aufgestellt für die Anforderungen des mobilen Informationszeitalters. Zugleich ist die Förderung der Familienfreundlichkeit und die Erprobung innovativer Konzepte der Work-Life-Balance integraler Bestandteil des europäisch-metropolitanen Nürnberger Entwicklungskonzepts im 21. Jahrhundert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.